Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w006d4ae/modules/mod_random_image/helper.php on line 85
Gruppe1.jpg

Architektenrecht

Das Architekten- und Ingenieurrecht hat sich zu einem eigenständigen Rechtsgebiet neben dem privaten Baurecht entwickelt. Wir beraten sowohl Architekten, Fachingenieure und Projektsteuerer, als auch Bauherrn bei der Gestaltung von Architekten- und Ingenieurverträgen und der prozessualen Durchsetzung ihrer Ansprüche. Ferner stehen wir bei haftungsrechtlichen Fragen und bei der Prüfung und Beurteilung von Nachträgen aus Planänderungen, Bauzeitenverlängerung etc. zur Seite.

Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) enthält komplizierte rechtliche Regelungen. Wir berechnen und korrigieren aus juristischer Sicht Honorarforderungen und können im Vorfeld insofern die Basis für erfolgversprechende Vergleichsgespräche legen.

Dabei legen wir besonderen Wert auf die Ermittlungen der technischen und terminlichen Planungsabläufe zur Bestimmung und Begleitung der Planungsziele, denn sie sind neben den juristischen Spezialkenntnissen, praktischen Erfahrungen und Kenntnissen über den Ablauf von Projekten Voraussetzung, um Architekten- und Ingenieurverträge sowie gerichtliche Verfahren professionell gestalten bzw. führen zu können.

Im Vordergrund stehen hier Fragen rund um das Honorarrecht für Architekten und Ingenieure (HOAI), die Gestaltung von Pauschalhonoraren, Kostenobergrenzen und die prüffähige Ab- und Schlussrechnung. Daneben behandeln wir selbstverständlich auch Spezialfragen wie beispielsweise die Abgrenzung kostenfreier Akquiseleistungen zu vergütungspflichtigen Tätigkeiten, das Urheberrecht des Architekten etc.

Ein weiterer Schwerpunkt bei der Vertragsgestaltung auf Auftragnehmerseite liegt in der Reduzierung der erheblichen und vielfältigen Haftungsrisiken für Architekten, Ingenieure und Projektsteuerer. Sowohl Planungsfehler als auch eine mangelhafte Bauüberwachung oder die Überschreitung einer vereinbarten Bausumme können Schadensersatzansprüche des Bauherrn auslösen. Ist der Haftungsfall bereits eingetreten, konzentrieren wir uns auf die Tatsachenfeststellung, gerichtliche Durchsetzung bzw. Abwehr von Schadensersatzansprüchen und auf die Frage des Rückgriffs auf andere Baubeteiligte unter Einbeziehung der Berufshaftpflichtversicherung.